29. Juni 2012. Verfasser svenson

Kosten einer Haartransplantation

Rund 3.000 bis 8.000 Euro kostet in der Regel eine Eigenhaartransplantation bei Svenson, Europas führendem Institut für Haargesundheit und Haarpflege. Der Preis der Eigenhaarverpflanzung – als dauerhafte Lösung von Haarausfall (Alopezie) – wird von den Svenson Haarexperten immer individuell kalkuliert. Die exakten Kosten sind zum Beispiel abhängig von der Menge der zu verpflanzenden Grafts (ein bis drei Haare) und dem Gesamtaufwand. Zudem richten sich danach, wo wieviele Haare verpflanzt werden (vgl. Geheimratsecken und Oberkopf) und ob eine Eigenhaartransplantation tatsächlich ausreicht oder mehrere Eingriffe nötig sind.

Die Svenson Eigenhaartransplantation ist die ideale Lösung für Männer mit androgenetischer Alopezie.

Über alle Details der Eigenhaarverpflanzung informieren die Svenson Haarspezialisten gerne. Einfach im nächstgelegenen Svenson Haarstudio anrufen (Telefonnummern und Adressen der 16 deutschen Svenson Haarstudios) und einen Termin vereinbaren. Bei einer kostenlosen Beratung und Haaruntersuchung können alle Fragen beantwortet werden, zudem kann ein maßgeschneidertes Angebot unterbreitet werden.

16. Juni 2012. Verfasser svenson

Warum ist die Eigenhaartransplantation bei androgenetischer Alopezie die ideale Lösung?

Eine Eigenhaartransplantation ist die optimale Lösung bei anlagebedingtem Haarausfall (androgenetische Alopezie), erklären die Haarspezialisten von Europas führendem Haarinstitut Svenson.

Bei der androgenetischen Alopezie fallen die Haare aufgrund einer Überempfindlichkeit des Körpers gegen dem männlichen Hormon DHT aus – jedoch nur im vorderen und oberen Kopfbereich. Ein Haarkranz am Hinterkopf bleibt in der Regel stehen, da die Haarwurzeln in diesem Bereich nicht auf dieses Hormon reagieren.

Wer sich mit seinem Haarverlust nicht abfinden möchte, der kann zwischen verschiedenen Zweithaar Lösungen wählen, etwa Haarsysteme (Haarsysteme Männer, Haarsysteme Frauen, Perücke oder  Eigenhaartransplantation.

Der wichtigste Vorteil der Eigenhaarverpflanzung gegenüber den Zweithaar Lösungen ist das dauerhafte Ergebnis. Während Haarsysteme oder Perücken nach einer gewissen Zeit erneuert werden müssen, hält das Resultat der Eigenhaartransplantation im Idealfall lebenslang (je nach Veranlagung).

Bei der Haartransplantation werden Haarwurzeln aus dem Hinterkopf entnommen und in die vom Haarausfall betroffenen Stellen implantiert. Hier kommt dann die sogenannte  Spender-Dominanz zum Tragen und die Haare wachsen an der neuen Stelle wieder nach.

Ein erster Erfolg ist nach vier bis sechs Monaten zu sehen. Vom Endresultat ist nach etwa einem Jahr zu sehen. Weitere Informationen rund um Eigenhaartransplantationen in den 16 deutschen Svenson Haarstudios.

30. Mai 2012. Verfasser svenson

Wie funktioniert eine Eigenhaartransplantation?

Die Eigenhaartransplantation ist eine dauerhafte Lösung gegen Haarausfall (Alopezie). Bei dem chirurgischen Eingriff wird Eigenhaar des Patienten aus Bereichen mit einer anderen genetischen Codierung (Kopfhinterteil und seitliche Bereiche) in jene Zonen verpflanzt, in denen Haarausfall diagnostiziert wurde. Da es sich um eine Verpflanzung körpereigenen Gewebes handelt, ist eine Abstoßungsreaktion nahezu ausgeschlossen. Somit können 90 Prozent (oder mehr) der verpflanzten Haarfollikel überleben und Haare bilden.

Europas erfolgreichstes Haarinstitut Svenson führt jährlich mehrere Tausend Eigenhaartransplantationen durch. Verschiedene Techniken werden eingesetzt:
– die FUE-Methode, bei der die entnommene Fläche sehr klein ist und die in den Fällen verwendet wird, in denen nur geringe Haarmengen zu verpflanzen sind
– die STRIP-Methode, bei der es sich um die Entnahme eines Hautstreifens handelt, aus dem die Follikel gewonnen werden, und die bei der Verpflanzung größerer Mengen in kürzerer Zeit eingesetzt wird.
– die Overflap Technik, mit der Narben fast unsichtbar sind (diese von Svenson entwickelte Methode ist auch ideal für anspruchsvolle Bereiche wie Bart oder Augenbrauen).

In kostenlosen Beratungen und Haaruntersuchungen informieren die Haarspezialisten der 16 deutschen Svenson Haarstudios alle Interessenten detailliert über Eigenhaartransplantationen (Vorher-Nachher-Fotos).

20. Mai 2012. Verfasser svenson

Welche Vorteile hat die Eigenhaartransplantation?

Dr. Velasco de Aliaga ist Chefarzt bei Svenson Medical, Europas größtem Haartransplantationszentrum. Er hat über 20 Jahre Erfahrung als plastischer Chirurg und zählt zu den weltweit renommiertesten Haarspezialisten. Er nennt die Nutzen einer Eigenhaartransplantation:
– die Haarverpflanzung verbessert das Aussehen der Patienten (sie sehen oft um zehn Jahre jünger aus)
– sie steigert deren Selbstwertgefühl
– die Eigenhaartransplantation baut die durch Haarausfall entstandenen Ängste ab
– sie verspricht ein natürliches Ergebnis
– die Haarverpflanzung ist die schnellste und wirksamste Lösung der Androgenetischen Alopezie (bei Männern die häufigste Form des Haarverlusts)

Europas erfolgreichstes Haarinstitut Svenson führt jährlich mehrere Tausend Eigenhaartransplantationen als dauerhafte Lösung gegen Haarausfall (Alopezie) durch – transplantiert werden nicht nur Kopfhaare, sondern auch anspruchsvollere Gebiete wie Bart oder Augenbrauen.

Operiert wird in Deutschland und Spanien.

Weitere Informationen rund um Eigenhaartransplantationen in den 16 deutschen Svenson Haarstudios.

06. Mai 2012. Verfasser svenson

Warum sollte ich die Haartransplantation bei Svenson durchführen lassen?

Für eine Haarverpflanzung bei Svenson gibt es viele Gründe: Svenson ist Europas führendes Haarinstitut und sehr erfahren mit Eigenhaartransplantationen: So kooperiert das multinationale Unternehmen nicht nur mit verschiedenen Kliniken in Deutschland und Spanien (dort befindet sich der zentrale Unternehmenssitz), sondern hat sogar eine eigene Klinik: Svenson Medical in Madrid – Europas größtes Haartransplantationszentrum.

Jedes Jahr führt Svenson mehrere Tausend Haarverpflanzungen als dauerhafte Lösung gegen Haarausfall (Alopezie) durch – auch in anspruchsvollen Regionen wie Bart, Augenbrauen, Narben oder nach einem Facelifting. Mit über 20 Jahren Erfahrung als plastischer Chirurg zählt Chefarzt Dr. Velasco de Aliaga zu den weltweit renommiertesten Haarspezialisten.

Noch einige weitere interessante Fakten zu Svenson Medical – als Argumente, um den chirurgischen Eingriff der Eigenhaartransplantation bei Svenson vornehmen zu lassen:

– Svenson Medical ist die erste und einzige Klink für Haarchirurgie in Spanien mit einem ISO 9001 Zertifikat.

– Als aktives Mitglied der ISHRS und der ESHRS – den größten medizinischen Organisationen im Bereich der Haarchirurgie – nimmt das medizinische Team von Svenson Medical regelmäßig an Kongressen teil und ist somit stets auf dem neuesten Stand der internationalen Wissenschaft.

– Svenson Medical ist das erste und einzige Institut für Haarchirurgie in Spanien, das in der Lehre auf diesem Gebiet der Chirurgie im Rahmen offizieller Vorlesungen mit einer öffentlichen Universität zusammenarbeitet (Vereinbarung mit der Universidad Complutense de Madrid und der spanischen Ärztekammer).

Wer sich für eine Eigenhaartransplantation interessiert, kann sich in jedem der 16 deutschen Svenson Haarstudios kostenlos beraten und untersuchen lassen.

10. April 2012. Verfasser svenson

Kann eine Eigenhaartransplantation bei Frauen durchgeführt werden?

Frauen können mit der Methode der Eigenhaartransplantation genauso wie Männer behandelt werden, erklären die Haarspezialisten von Svenson, Europas führendem Institut für Haargesundheit und Haarpflege.

Die Haarexperten, die bereits mehr als 5.000 Haarverpflanzungen durchgeführt haben, betonen, dass es bei dem Eingriff einige Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt:

– Frauen benötigen bei der Haartransplantation ein anderes Design, da bei der androgenetischen Alopezie; anlagebedingter Haarausfall) vom weiblichen Typ im Vergleich zu der des Mannes der Stirn- und der Schläfenbereich erhalten bleibt.

Nach der Haarverpflanzung tritt in den drei Folgemonaten bei etwa zehn Prozent der Patienten ein starker Haarausfall auf. Dies gilt noch viel mehr für Frauen. Dies wird als postchirurgisches telogenes Effluvium bezeichnet. Das Haar regeneriert sich jedoch, und sechs Monate nach der Haartransplantation ist ein schönes Ergebnis zu verzeichnen.

Wer sich für eine Haartransplantation interessiert, der kann sich an eines der 16 deutschen Svenson Haarstudios wenden. Die Haarexperten bieten kostenlose Beratungen inklusive Haaranalyse an.

15. März 2012. Verfasser svenson

Für welche Arten von Haarausfall ist die Eigenhaartransplantation geeignet?

Eine Haartransplantation ist optimal bei androgenetischer Alopezie bzw. anlagebedingtem Haarausfall. Sie kann ebenfalls Verwendung finden bei sekundären vernarbenden Alopezien, die durch Verbrennungen, Wundverletzungen, chirurgische Eingriffe oder Bestrahlung von Tumoren verursacht wurden. Gute Ergebnisse verspricht sie auch für Augenbrauen, Bart sowie nach Faceliftings.

Primär vernarbende Alopezien, die durch Entwicklungsstörungen und Erbkrankheiten verursacht werden, sind nicht für Haartransplantationen geeignet, solange die Krankheit besteht. Nach Abklingen der Krankheit sollte mindestens ein Jahr gewartet werden, bevor ein Transplantattest durchgeführt wird. Es ist zu prüfen, ob sich das Haar gut anpasst und wächst. Dies gilt auch für den kreisrunden Haarausfall (Alopecia areata).

Weitere Informationen zu Haartransplantationen im Rahmen kostenloser Beratungen in den 16 deutschen Svenson Haarstudios.

01. März 2012. Verfasser svenson

Warum fällt das implantierte Haar nicht aus, obwohl die Person zu Haarausfall tendiert?

Die Antwort auf diese Frage liegt im Konzept der 1959 von Norman Orentreich dargelegten „Spenderdominanz“, erklären die Haarspezialisten von Europas führendem Haarinstitut Svenson, Europas führendem Institut für Haargesundheit und Haarpflege. Dieses Konzept ist wie folgt zu verstehen:

Bei einem Patienten mit androgenetischer Alopezie bzw. anlagebedingten Haarausfall werden bei Entnahme von Haar aus dem Hinterkopfbereich und dessen Einsetzen an einer kahlen Stelle dessen Integrität und Merkmale beibehalten. Bei anlagebedingtem Haarausfall verhält sich das Haar aus dem Haarkranz am Hinterkopf nach dem Verpflanzen auf die Stirn so, als wenn es weiter im Spenderbereich wachsen würde und fällt nicht mehr aus.

Es wurde das umgekehrte Experiment durchgeführt, das heißt, eine Transplantation von Haaren eines Areals, wo ein Haarausfall prädisponiert war (der Stirn- und Schläfenbereich einer beginnenden Glatzenbildung). Nach einer gewissen Zeit ging dieses Haar für immer aus. Das bedeutet: Der Haarausfall richtet sich nicht nach dem Ort, sondern nach der genetischen Information des Haares. Mit diesem Experiment wurde die Spenderdominanz eindeutig bestätigt.

Voraussetzung für Haarausfall ist, dass das Haar genetisch sensibel auf Androgene ist. Ist dies nicht der Fall, kann das Haar an einen anderen Bereich verpflanzt werden und wird nicht ausfallen.

Weitere Informationen sowie kostenlose Beratungen zu Haartransplantationen in den 16 deutschen Svenson Haarstudios.

29. Februar 2012. Verfasser svenson

Was sind follikuläre Einheiten?

Mehr als 5.000 Eigenhaartransplantationen hat Europas führendes Haarinstitut Svenson bereits durchgeführt. Bei dem chirurgischen Eingriff werden follikuläre Einheiten verpflanzt. Aber was genau sind follikuläre Einheiten?

Die Haarexperten von Svenson informieren: Bei Betrachten der Kopfhaut mit einer Lupe kann festgestellt werden, dass die Haare in Gruppen von ein bis vier Haaren nah beieinander liegen. Jede Gruppe besteht neben den Haaren aus den dazugehörigen Talgdrüsen, den Haarmuskeln (die eine Einheit bilden) und einem Kollagenfaserstreifen, der „perifollikulären Zone“. Die meisten Menschen weißer Hautfarbe besitzen 70 bis 90 follikuläre Einheiten pro Quadratzentimeter.

Die Haarspezialisten der 16 deutschen Svenson Haarstudios informieren in kostenlosen Beratungen über individuelle Lösungen gegen Haarausfall und Haarprobleme.

24. Februar 2012. Verfasser svenson

Was genau ist eine Eigenhaartransplantation?

Die chirurgische Technik der Eigenhaartransplantation besteht darin, einen unbehaarten Teil der Kopfhaut mit Haaren zu bedecken, die von einem behaarten Teil entnommen und Haar für Haar wieder eingesetzt werden, so Europas führendes Haarinstitut Svenson.

Obwohl immer an das Kopfhaar gedacht wird, wenn von Eigenhaarverpflanzungen die Rede ist, können diese auch zum Beispiel an den Augenbrauen, im Bart, in Narben oder nach einem Lifting vorgenommen werden.

Durch modernste Techniken sind nach der Eigenhaartransplantation kaum Narben sichtbar und das Ergebnis ein sehr natürliches Aussehen.

Weitere Informationen zur Haartransplantation als dauerhafte Lösung gegen Haarausfall in den 16 deutschen Svenson Haarstudios.

Termin vereinbaren