Ist eine Haartransplantation bei Geheimratsecken sinnvoll?

Geheimratsecken sind ein weit verbreitetes Problem. Betroffen sind aber nicht nur Männer, sondern auch Frauen, informieren die Experten von Europas führendem Haarinstitut Svenson.

Viele Haarwuchsmittel versprechen Abhilfe gegen die unschönen kahlen Schläfen. Die meisten Mittel sind jedoch nutzlos und ungeeignet. Eine dauerhafte und effektive Lösung ist dagegen die Eigenhaartransplantation.

Zur Bekämpfung von Geheimratsecken eignet sich am besten die sogenannte FUE-Haartransplantation. Hierbei wird Eigenhaar vom Hinterkopf entnommen und an die entsprechenden kahlen Stellen verpflanzt. Das Haar am Hinterkopf besitzt die genetische Eigenschaft, lebenslang nachzuwachsen.

Wer sich für eine Eigenhaartransplantation interessiert, kann einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin für eines der 16 deutschen Svenson Haarstudios vereinbaren – entweder per Internet oder Telefon (Übersicht der Studioadressen und Telefonnummern).

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Termin vereinbaren