Haartransplantation mit FUT- und FUE-Technik

Eine dauerhafte Lösung für Männer und Frauen mit Haarausfall sind die Haartransplantationen bei Svenson.

Eine dauerhafte Lösung für Männer und Frauen mit Haarausfall sind die Haartransplantationen bei Svenson.

Fortgeschrittener Haarausfall beeinträchtigt die Lebensqualität oft enorm – privat wie beruflich. Wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, kann eine Haartransplantation zum gewünschten optischen Erfolg sowie zu mehr Selbstsicherheit, Selbstbewusstsein und Lebensfreude führen. Bei der Haartransplantation wird im Rahmen eines chirurgischen Eingriffes Haar aus dem Hinterkopfbereich in Zonen mit weniger Haarwuchs verpflanzt.

Europas führendes Haarinstitut Svenson mit über 40-jähriger Unternehmensgeschichte verfügt über hervorragende Erfahrungen nicht nur im Bereich Zweithaar, sondern auch im Bereich Haartransplantationen. In Kooperationskliniken in Deutschland sowie im Svenson Hauptsitz in Spanien lassen sich Svenson Kunden aus ganz Europa operieren, um ihrem Haarausfall ein Ende zu bereiten. Svenson Medical ist Spaniens erste und einzige Haartransplantationsklinik mit ISO 9001 Zertifizierung. Gemessen an der Anzahl der chirurgischen Eingriffe ist Svenson Medical Europas größtes Haartransplantationszentrum.

Mit über 20 Jahren Berufserfahrung als plastischer Chirurg und mehr als 4.000 Haartransplantationen zählt Chefarzt Dr. Velasco de Aliaga zu den weltweit renommiertesten Haartransplantations-Spezialisten. Svensons medizinisch-technische Mitarbeiter sind bekannt für ihre hoch spezialisierte Ausbildung, ihr dauerhaftes Training und  ihre motivierte und selbständig-verantwortliche Arbeitsweise im eingespielten Team. Svenson Medical ist das einzige spanische Haartransplantationszentrum, das an der medizinischen Fakultät der Universität Madrid das Thema Haartransplantation in Theorie und Praxis lehrt.

Als besonders gelungen gilt eine Haartransplantation, wenn man trotz neuer Haarlinie und -fülle nicht bemerkt, dass ein Eingriff durchgeführt wurde. Diese Natürlichkeit des Ergebnisses ist von den technischen Aspekten ebenso abhängig wie von der Größe der verwendeten Transplantate (= Grafts, bestehend aus ein bis vier Haaren).

Svenson wendet zwei Techniken an: die FUT- (Follicular Unit Transplantation) und die FUE-Methode (Follicular Unit Extraction). Die FUT-Methode wird auch als Strip- oder Streifentechnik bezeichnet. Sie ist genau dann richtig, wenn eine hohe Anzahl Grafts erforderlich ist. Ebenso eignet sie sich für die Fälle, bei denen mehr als eine Sitzung benötigt wird. Am Hinterkopf wird dabei ein bedarfsgerecht ausgemessener Streifen Haar entnommen. Aus diesem werden die Grafts gewonnen. Anschließend wird die entstehende Wunde genäht. Dank der inzwischen sehr gut entwickelten Techniken ist die verbleibende Narbe nicht sichtbar. Der Vorteil dieser Technik liegt darin, dass man im Laufe einer einzigen Sitzung bei geringerer Eingriffsdauer, minimaler Follikelquerdurchtrennung und geringen Kosten möglichst viele Grafts erhält.

Bei der FUE-Methode werden die einzelnen follikulären Einheiten einzeln entnommen – ein wesentlich subtileres, für das OP-Team aber auch anstrengenderes und zeitaufwändigeres, daher auch kostenintensiveres Verfahren.

Laut der Svenson Experten ist bei der Haartransplantation keine Technik besser als die andere. Es muss jeder Fall für sich bewertet und die am besten geeignete Methode angewendet werden, dank derer man das bestmögliche, natürliche Ergebnis erzielt.

Die wichtigste Phase während der Transplantation ist das Design. Wie kann man den Svenson Kunden ihr früheres Aussehen zurückgeben und das Haar bestmöglich verteilen? Diese Frage ist laut Dr. Velasco de Aliaga in großem Maße künstlerischer Natur. Um dieses Ziel zu erreichen, ist große Erfahrung erforderlich. Der Chefarzt von Svenson Medical: „Du musst alle Techniken beherrschen. Aber wie ein Transplantat aussieht, ist eine Frage der Kunst, die einem niemand beibringen kann. Jeder muss sein eigenes Gespür hierfür entwickeln.“

Die Voraussetzungen:
Der ideale Haarausfall-Kunde für eine Haartransplantation muss gesund sein. Außerdem sollte er bereit sein, das Verfahren durch eine postchirurgische medizinische Behandlung im Rahmen der Ergebnispflege zu ergänzen. Wenn er zusätzlich vor dem Eingriff eine medizinische Behandlung erhalten hat, durch die der Haarverlustprozess eingedämmt worden ist, bestehen die besten Voraussetzungen für langfristig gute Ergebnisse.

Vorher-Nachher-Fotos von Svenson Kunden gibt es hier.

Weitere Informationen zu den Eigenhaartransplantationen bei Svenson können hier nachgelesen werden.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Termin vereinbaren