Eigenhaartransplantationen auch für dichteren Bart und um kleine lichte Stellen und Narben zu bedecken

Neben der Augenbrauenverpflanzung gibt es auch andere Formen der Eigenhaartransplantation für den Gesichtsbereich. Immer mehr Männer unterziehen sich einer Haarverpflanzung, um die Dichte ihres Bartes zu erhöhen oder um kleine lichte Stellen und Narben zu bedecken, informiert Europas führendes Haarinstitut Svenson. Auch bartlosen Männern kann so geholfen werden. Der Eingriff wird für jede Art von Bart angeboten: Koteletten, Schnurrbart oder Backenbart. 

Gleichermaßen eignet sich die Eigenhaartransplantation für das Bedecken von Narben auf der Kopfhaut, auch wenn dies auch an anderen Körperstellen möglich ist, wie zum Beispiel  bei durch Unfall oder Operation (bei Männern) verursachten Narben auf der Brust, dem Bauch oder den Extremitäten. Dazu Dr. Víctor Salagaray von Svenson: „Mit der Eigenhaartransplantation ist es möglich, dem Patienten sein Aussehen wiederzugeben, sein Selbstwertgefühl zu steigern und die durch Haarverlust entstandenen Ängste abzubauen. Dank der Natürlichkeit des Ergebnisses erkennt die Umgebung des Patienten die Verbesserung in dessen Gesamtbild, ohne zu realisieren, dass dies durch eine Eigenhaartransplantation ermöglicht wurde.“

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Termin vereinbaren