Die richtige Pflege nach einer Haartransplantation

Nach einer Haartransplantation sollte man mindestens drei Tage warten, bevor man das Haar zum ersten Man wäscht, raten die Experten von Europas führendem Haarinstitut Svenson. Bis zur vollständigen Abheilung der Transplantationswunden nach etwa 15 Tagen, empfehlen die Profis, ein- bis zweimal täglich medizinische Shampoos und Pflegelotionen zu verwenden. Die medizinische Lotion wird mit leichtem Druck auf die Wunde aufgetragen und verbleibt eine Stunde auf der Kopfhaut. Nach der Einwirkzeit wird die Lotion mit kalten bis lauwarmen Wasser sanft ausgewaschen. Im Anschluss wird das Haar an der transplantierten Stelle mit dem eigens dafür vorgesehenen, ebenfalls medizinischen, Shampoo gereinigt. Das nasse Haar sollte anschließend nur mit leichtem Druck getrocknet werden.

Reibebewegungen sind sowohl beim Waschen, als auch beim Trocknen unbedingt zu vermeiden. Sportliche Aktivitäten, Sauna, Schwimmbadaufenthalte oder Solarium sollten die ersten vier Wochen ebenfalls vermieden werden. Insgesamt ist man 14 Tage nach einer Eigenhaartransplantation in der Regel wieder voll gesellschaftsfähig – je nach Ausdehnung der Kahlfläche, Resthaarsituation und Heilverfahren der Haut.

Weitere Informationen zu Eigenhaartransplantationen bei Svenson im Internet oder persönlich in einem der 16 deutschen Svenson Haarstudios (Studioliste mit Adressen und Telefonnummern).

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Termin vereinbaren